Ausbildung Wildnispädagogik (Teil 1)

Du wünschst dir ein Leben in dem du deine eigene Lebendigkeit und die Vielfalt des Lebens um dich herum wieder spüren kannst?

Du möchtest unabhängiger werden von den Zwängen unserer modernen Zivilisation und mehr im Einklang mit der Natur leben?

Du planst deine berufliche Tätigkeit um wildnispädagogische Elemente zu bereichern oder dir neue berufliche Perspektiven als Wildnispädagog*in zu erschließen?

Du wünschst dir mehr Flexibilität, Authentizität und Naturwissen, um spannende Naturabenteuer ohne großen Aufwand zu gestalten?

Mit unserer einjährigen, berufsbegleitenden Ausbildung unterstützen wir dich dabei, auf Grundlage neuer Routinen, Wildnis- und Survivalfertigkeiten und Naturwissen, deine Beziehung zur Natur auf physischer, intellektueller und emotionaler Ebene auf ein neues Niveau zu bringen. Durch die Erweiterung deiner Selbsterfahrung gewinnst du an Authentizität, Lebendigkeit und Unabhängigkeit.

Du lernst, die Natur wieder mit den Augen eines Einheimischen zu sehen.

Weiterhin wirst Du:

  • lernen, spannungsreiche Kurzprogramme zu gestalten
  • erfahren, was es heißt Dein eigenes Feuer zu erwecken
  • fundiertes Naturwissen aufbauen
  • Deine Sinne schärfen, um mehr natürliche Muster zu erkennen
  • praktische Survivalfertigkeiten indigener Völker kennenlernen
  • Teil einer Gruppe von Gleichgesinnten, die sich gegenseitig inspiriert.

Deine Ausbildung wird von kompetenten Wildnispädagog*innen mit langjähriger Berufserfahrung in der Erwachsenenbildung geleitet.

Zertifizierung & Gütesiegel

Unsere Ausbildung ist in Thüringen und Berlin als Bildungsurlaubsveranstaltung anerkannt.

Fotogalerie zu unserem Ausbildungsgang Wildnispädagogik (Teil 1)

Auf einen Blick

  • Zielgruppe: Erwachsene ab 18 Jahren
  • Orte: Selbstversorgerhäuser und Waldplätze im Thüringer Wald
  • Umfang: 27 Ausbildungstage
  • Start: 13.-16.10.2022
  • Leistungen: Unterkunft, Vollverpflegung (zu 80% BIO), Leitung durch zwei Trainer*innen, Lernunterlagen, Starterset, Vertiefungsimpulse, Online-Seminare
  • Kosten inkl. U/V: 2.080,00 €
    (bei Anmeldung bis 3 Monate vor Start: 1.980,00 €)
  • Zahlung: vor der Teilnahme an den Modulen in 1, 4 oder 6 Raten
  • Bildungsprämiengutscheine und Weiterbildungsschecks werden akzeptiert
  • 10 % Ermäßigung erhalten Student*innen und Menschen ohne Einkommen.
  • Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist auf maximal 20 Personen begrenzt.

Aktuelles über unseren Ausbildungsgang in Zeiten von COVID-19

Wir möchten Dich auf diesem Wege über unsere Maßnahmen als Veranstalter informieren,  damit Du Dich vertrauensvoll in unser Angebot begeben kannst.

Somit hast Du Planungssicherheit, Deine Teilnahme bei uns zu planen.

Grundsätzlich werden unsere Maßnahmenkonzepte für Veranstaltungen regelmäßig an die aktuellsten Allgemeinverfügungen angepasst.

Unser Ausbildungsgang in Zeiten von COVID-19

Wir beobachten die Situation der Sars-CoV-2 Ausbreitung aufmerksam und stehen mit den zuständigen Behörden in Kontakt. Bei Einschränkungen reagieren wir umgehend und passen die Ausbildung in Absprache mit der jeweiligen Gruppe den aktuellen Verordnungen an.

Bisher haben wir immer sehr gute Alternativmöglichkeiten vereinbaren können (z.B. Ersatztermine für Module).

Die Teilnahme an unserer Ausbildung wird in jedem Fall bedenkenfrei für Dich möglich sein.

Lehrgangsunterlagen, Anmeldeformular

Hier geht es zu den Lehrgangsunterlagen mit folgenden Informationen:

  • Grundidee der Ausbildung
  • Stränge die wir in der Ausbildung verweben
  • Wer wir sind und wofür wir brennen
  • Ausbildungsübersicht und -inhalte
  • Leistungen, Kosten
  • Zertifikatsbedingungen

Hier gehts zum Anmeldeformular mit folgenden Fakten:

  • Kosten, Zahlungsoptionen, Rabatte
  • Gesundheitsfragebogen
  • Geschäftsbedingungen für diese Ausbildung
  • Widerrufsbelehrung
  • Datenschutzerklärung
  • Belehrung gem. §34 Abs. 5 S. 2 Infektionsschutzgesetz (IfSG)
Online-Informationsveranstaltung

Für alle Interessierten bieten wir eine Online-Informationsveranstaltung:

Die Module des Ausbildungsgangs 2022/23 im Überblick

Modul 1: Das Feuer entfachen- Einführung in die Wildnispädagogik

13.10.–16.10.2022

(4 Tage)

Mit diesem Modul startet unsere einjährige Reise. Wir werden mit jeder Menge Spaß und mithilfe von Kennenlern- und Vertrauensspielen sowie wildnispädagogischen Routinen zu einer Gemeinschaft zusammenwachsen. Wir knüpfen an uralte indigene
Traditionslinien zur Weitergabe von Wissen und Fertigkeiten an, erweitern unsere Wahrnehmung und entdecken erste
Survival- und Wildnisfertigkeiten, die uns später ein Leben in und mit der Natur ermöglichen.

Ein feuriger Start in eine einjährige gemeinsame Reise, mit dem Ziel, wieder einheimisch zu werden in der Natur.

Inhalte:

  • Kernroutinen der Wildnispädagogik
  • Wahrnehmung und Sinne schärfen
  • Laubhüttenbau als Unterkunft
  • Feuer machen mit und ohne Streichholz
  • Grundlegende Fertigkeiten zum Leben in der Wildnis
Modul 2: Spuren und Zeichen

20.01.-22.01.2023

(3 Tage)

In diesem Modul befassen wir uns ausgiebig mit der ältesten Kunst der Menschheit und der Wissenschaft dahinter. Wir versetzen
uns spielerisch in Tiere hinein, um Ihre Gewohnheiten zu verstehen und entdecken ihre Geschichten.

Von Fußmorphologie über Spurbilder bis Gangarteninterpretation nähern wir uns den Antworten auf die entscheidenden Fragen
beim Spuren lesen: Wer tat was, wann und warum und wohin führte sein Weg?

Außerdem zeigen wir dir, wie du Bestimmungsbücher zu mehr machst als zu Staubfängern.

Die erste Spur - der Beginn einer langen Kette von spannenden Geschichten im Buch der Natur …

Inhalte:

  • Spiele zum Verstehen tierischer Bewegungen und Gewohnheiten
  • Finden und Identifizieren von Trittsiegeln
  • Gangarten interpretieren
  • Ökologische Interpretation
Modul 3: Die geheime Sprache der Vögel und erweiterte Wahrnehmung

24.03.-26.03.2023

(3 Tage)

In diesem Modul entdecken wir eine weitere Sprache der Natur – die des gefiederten Volkes. Wir nutzen Helfervögel, um stellvertretend die Muster im Repertoire aller Singvögel kennenzulernen.
Mit ihrer Hilfe können wir Vorgänge wahrnehmen, die unseren eigenen Sinnen oft nicht direkt zugänglich sind. Wir
erleben den harmonischen Klangteppich der Natur, identifizieren ausgewählte Vogelarten an ihren Gesängen und unterscheiden
sie von ihren (Alarm-) Rufen. Mit diesen Erfahrungen ausgestattet, nutzen wir ihre Anwesenheit und Aufmerksamkeit,
um uns in der Kunst der lautlosen und ungesehenen Fortbewegung in der Natur zu üben.

Inhalte:

  • Rufe und Gesänge unterscheiden
  • Alarmsystem der Vögel
  • Erweiterung der Wahrnehmung und akustische Naturverbindung
  • Stimmliche Hilfen, Familienzugehörigkeit und Gefiederkunde
Modul 4: Leben in und mit der Natur

11.05.-14.05.2023

(4 Tage)

In diesem Modul tauchen wir als Gemeinschaft für 4 Tage tief in die faszinierende Harmonie der Natur ein. Wir richten uns mitten
im Wald ein gemütliches Camp so ein, dass wir es am Ende wieder spurlos verlassen können. In diesen vier Tagen werden
wir unsere Nahrung auf vielfältige Art über dem Lagerfeuer zubereiten und unter selbst errichteten Tarps oder unter freiem
Sternenhimmel übernachten.

Besonderes Augenmerk legen wir diesmal auf die Welt der Pflanzen. Wir lernen einige von ihnen
auf Streifzügen kennen, verbinden uns im Dank mit ihnen und erweitern unser Wissen über ihre Nutzbarkeit zur Ernährung,
zur Heilung und zum Herstellen von nützlichen Gegenständen zur Erleichterung des Alltags.

Inhalte:

  • Camps einrichten und Camphygiene
  • Feuerstellen anlegen und spurlos beseitigen
  • Tarps spannen und Knotenkunde
  • essbare Wildpflanzen, Wildküche und Medizin aus der Natur
  • Genehmigungen und Rechtliches zu Waldcamps
Modul 5: Coyote-Mentoring - Spiele und Gruppen leiten

22.06.–25.06.2023

(4 Tage)

Indigene Völker liebten Spiele. Sie kannten und nutzten ihr Potential zur begeisternden Weitergabe ihres Wissens und
Könnens. In diesem Modul erfährst du mehr über die besondere Art des Lehrens und Lernens der indigenen Völker - dem
Coyote Mentoring.

Du lernst wildnispädagogische Spiele für verschiedene Zielgruppen und Intensionen auszuwählen, anzupassen und anzuleiten.
Durch die Begeisterung der anderen Teilnehmer *innen wirst du dir deiner eigenen Stärken und Ressourcen in der leitenden Tätigkeit bewusster.

  • Coyote - Mentor vs. Lehrer
  • Bedürfnisse und Vorlieben verschiedener Zielgruppen
  • Gruppenprozesse und Gruppendynamik
  • Aufbau von Spieleeinheiten und Workshops
  • Gestaltung eines individuellen Workshops
Modul 6: Hospitation

freie Zeiteinteilung

(3 Tage)

Die Hospitation bietet dir die Chance, deine Ausbildung in einem selbstgewählten Schwerpunkt mit deiner Lieblingszielgruppe
zu vertiefen und dir ein zukünftiges Arbeitsfeld zuerschließen.

Die Hospitation wird deinen Blick dafür schärfen, worauf es in der Wildnispädagogik wirklich ankommt und wie dein persönlicher
Weg als Wildnispädagog*in aussehen kann.

Inhalte:

  • anregende Beobachtungsaufgaben
  • Übernahme kleinerer Leitungsaufgaben
  • Anleitung von Spielen und Übungen
  • Leitung eines selbstkonzipierten Workshops
Modul 7: sharing the wild oder caretaker Wochenende

3 Termine zur Auswahl

(3 Tage)

Der Name lässt es schon erahnen; dieses Format lebt vom Teilen und Mitgestalten. Wie du dich einbringst, ist ganz
deinen Vorlieben und Stärken überlassen: die Zubereitung einer leckeren Mahlzeit am Feuer, eine Danksagung, das
Anleiten von Spielen oder Workshops, alles ist willkommen.

Für dich wird es vor allem eine Plattform sein, deine neu erlernten Fertigkeiten auszuprobieren, sie zu zeigen und in
tiefe Weisheit aus dem Leben in der Natur zu verwandeln.

Inhalte:

  • wildnispädagogische Routinen vertiefen
  • Gemeinschaft und Vernetzung
  • sharing-workshops je nach Jahreszeit, Interesse und Fähigkeiten
    der Teilnehmer*innen
Modul 8: Das innere Feuer hüten - Abschluss

20.10.–22.10.2023

(3 Tage)

Wir werden das Erreichte gemeinsam feiern und einen Ausblick darauf geben, wie du deine Reise fortsetzen kannst.

Ein von dir entfachtes Feuer, dass du alleine eine ganze Nacht lang hütest, wird dir in kraftvollen Bildern Hinweise geben, wie
du dein inneres Feuer weiter pflegen kannst.

Besondere Würdigung werden deine in der Ausbildung sichtbar gewordenen Stärken und dein im Rahmen der Hospitation oder
in einem sharing the wild Wochenende geleiteter workshop erfahren.

Mit der feierlichen Übergabe der Zertifikate findet unsere gemeinsame Reise ein (vorläufiges) würdevolles Ende.

Inhalte:

  • Reflexion und Rückschau
  • Würdigung persönlicher Stärken und deren Ausdruck in selbstgeleiteten
  • Workshops
  • Abschlussfeier
  • Übergabe der Zertifikate der Teilnehmer*innen
Rausaufgaben

freie Zeiteinteilung

(ca. 2h/Woche)

Inspirierende Impulse locken dich auf Entdeckungstour vor deiner Haustür und helfen dir Schritt für Schritt bei deiner Auswilderung.