Aktuelles

Immer auf dem Laufenden bleiben

Hier finden Sie die aktuellste Nachricht aus der ELAN-Welt!

Unseren Kalender mit Veranstaltungen für dieses und das nächste Kalenderjahr finden Sie auf der Startseite ganz unten!

15.08.2019 - ELER-Förderung für Sanierungsmaßnahme

Dank einer Förderung aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) über 6.500,- €  kann der ELAN e.V. noch in diesem Kalenderjahr sein Sanierungsvorhaben am vereinseigenen Objekt in Leutenberg umsetzen.

Zielstellung des Projektes ist es, die noch immer aus Faserzementplatten bestehende Außenwand eines Bungalows durch FSC-zertifiziertes Lärchenholz zu ersetzen sowie die Wärmedämmung zu erneuern.

Stefan Linke, Geschäftsführender Vorstand des ELAN e.V., freut sich sehr über die zugesagten Fördermittel: „Wir möchten mit dieser Sanierungsmaßnahme die Qualität unseres Objektes als Wanderquartier weiter steigern und somit die Attraktivität als mögliche Wanderherberge für Touristen erhöhen. Hierfür benötigen wir ein funktionsfähiges und optisch ansprechendes Objekt. Die Verkleidung mit Lärchenholzverschalung verbindet ökologische Nachhaltigkeit mit handwerklichen Traditionen. Lärchenholz ist von Natur aus mit einem Holzschutz ausgestattet. So ist es möglich, dass wir die Holzfassade naturbelassen einsetzen können.“

Das Projekt wird in Kooperation mit der Naturparkverwaltung Thüringer Schiefergebirge/ Obere Saale (NPV) umgesetzt. ELAN e.V. ist als professioneller (Umwelt-) Bildungsanbieter im Naturpark ein wichtiger Lernort-Partner.

Christine Kober, Leiterin der Naturparkverwaltung Thüringer Schiefergebirge / Obere Saale: „Wir freuen uns sehr, dass dieses im Naturpark gelegene Objekt nun in einem letzten Bauvorhaben grundlegend fertig saniert und modernisiert werden kann. Für die Umsetzung wünschen wir dem ELAN e.V. alles Gute und viel Erfolg.“

Der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) ist neben dem Europäischen Garantiefonds für die Landwirtschaft (EGFL) eines der beiden Finanzierungsinstrumente der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) und steht für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum.

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Die LEADER Aktionsgruppe Saalfeld-Rudolstadt hatte das Vorhaben des ELAN e.V. in einer Mitgliederversammlung als förderwürdig bestätigt und sich mit Erfolg um zusätzliche ELER-Mittel für private Zuwendungsempfänger beim zuständigen Ministerium bemüht.

  

14.08.2019 - 3. Zertifikatsverleihung Erlebnispädagog*in (beQ)

Die einzigartige Ausbildung des ELAN e.V. absolvieren alle 15 Teilnehmenden erfolgreich

Ausgezeichnete Leistung: 15 Pädagog*innen aus 4 Bundesländern haben anderthalb Jahre lang zum Teil auf ihren Urlaub verzichtet und sich stattdessen in Thüringen für ihre berufliche Zukunft engagiert. Über insgesamt 27 Ausbildungstage haben die Pädagoginnen und Pädagogen die „Ausbildung zum/zur Erlebnispädagog*in“ des ELAN e.V. absolviert, um ihre berufliche Fach- und Handlungskompetenz aktiv zu verbessern. Dafür haben sie am 04. Juli im Rahmen eines „Fachtages für handlungsorientiertes Lernen“ in Suhl feierlich ihr Zertifikat überreicht bekommen. Die Teilnehmenden präsentierten ihre „Gesellenstücke“ auf dem „Fachtag für handlungsorientiertes Lernen“ der Öffentlichkeit. Dies stellte den „krönenden“ Abschluss ihrer Ausbildung dar.

Der ELAN e.V. hat die in Thüringen einzigartige „Ausbildung zum/zur Erlebnispädagog*in“ 2015 ins Leben gerufen. Das Ziel: Multiplikatoren sozialer Arbeitsfelder bestmöglich für ihr anspruchsvolles Arbeitsfeld weiter zu qualifizieren. „Für uns als ELAN e.V. ist es wichtig, einen Beitrag zur Fachkräftequalifizierung in Thüringen und den angrenzenden fünf Bundesländern zu leisten – auch über unseren eigenen Bedarf an Erlebnispädagog*innen hinaus. Deshalb sprechen wir gezielt Träger sozialer Einrichtungen an, die hier noch Unterstützung brauchen. Nach 27 Ausbildungstagen kehren die Absolventinnen hochmotiviert und optimal vorbereitet in ihr jeweiliges Arbeitsfeld zurück“, sagt Stefan Linke, Geschäftsführender Vorstand des ELAN e.V.

„Es begeistert uns jedes Jahr von Neuem, wie engagiert die Auszubildenden ihre Chance nutzen“, sagt Annegret Volkmuth, Leiterin der Ausbildung des ELAN e.V. „Sie haben in dieser Zeit ihre fachliche und private Handlungskompetenz enorm erweitert. Das kommt in den Zertifikaten deutlich zum Ausdruck und soll ihr berufliches Standing weiter steigern.“ Die Teilnehmenden haben allen Grund, stolz auf ihre Leistungen zu sein: Interne Evaluationsinstrumente des ELAN e.V. bestätigen ihnen deutliche Steigerungen im beruflichen, aber auch im persönlichen Bereich.

Die Erfolgsgeschichte dieser einzigartigen Ausbildung geht weiter: Im Frühjahr 2019 startete der ELAN e.V.  gleich 2 Lehrgänge mit insgesamt 32 Teilnehmenden, ein Lehrgang wird vollständig in Norddeutschland für zwei große caritative Einrichtungen umgesetzt.

Wer heute in der Sozialen Arbeit tätig ist, kommt an Erlebnispädagogik nicht vorbei. Als ganzheitliches Erziehungs- und Bildungskonzept erlangt sie besondere Bedeutung in Abenteuerprojekten mit Jugendlichen, der Sucht- und Gewaltprävention sowie beim selbstbestimmten sozialen Lernen.

Diese Ausbildung ist seit 2015 durch den Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V. zertifiziert. Damit war der ELAN e.V. der vierte zertifizierte Anbieter bundesweit und ist bis heute in Thüringen der einzige Anbieter, welcher für eine hervorragende pädagogische Qualität im Rahmen seiner Ausbildung in Erlebnispädagogik steht.

03.07.2019 - Großzügige Spende der Deutschen Postcode Lotterie

Dank einer Spende der Deutschen Postcode Lotterie über 15.300,- €  kann der ELAN e.V. aus Erfurt im Schuljahr 2019/20 gemeinsam mit 5 Erfurter Grundschulklassen das Projekt „Gewässeruntersuchung in Erfurt“ umsetzen.

Zielstellung des Projektes ist es, positive Naturerfahrungen zu ermöglichen, wesentliche Prinzipien des Ökosystems Fließgewässer zu verdeutlichen und erste Schritte zu einer reflexiven und handelnden Auseinandersetzung mit menschlichen Eingriffen am Ökosystem Fließgewässer zu gehen. Dabei soll das ganzheitliche, entdeckende Lernen ermöglicht werden.

Stefan Linke, Geschäftsführender Vorstand des ELAN e.V., bedankt sich im Namen des ELAN e.V. bei der Deutschen Postcode Lotterie: „Mit dieser Spende zeigt die Deutschen Postcode Lotterie, dass sie engagierte gemeinnützige Initiativen gerne und großzügig unterstützt. Ich freue mich schon auf den Start des Projektes. Die Kinder erfahren in unserem Projekt, dass sie Verantwortung für ein gelingendes Miteinander aller Lebewesen übernehmen können und die beteiligten Lehrer*innen und Schulen erhalten von uns Sicherheit und Unterstützung bei der Umsetzung zeitgemäßer didaktischer Konzepte. Gesellschaftspolitisch für Erfurt erwarten wir nachhaltige Impulse für die anstehenden Herausforderungen zeitgemäßer Bildung.“

Petra Rottmann, Head of Charities & Communications bei der Deutschen Postcode Lotterie: „Wir freuen uns sehr, dass wir dank des Engagements unserer Teilnehmer dieses wunderbare Projekt unterstützen können. Für die Umsetzung wünschen wir alles Gute und viel Erfolg.“

Konkret möchten wir mit unserem Projekt 5 Grundschulklassen á 25 Schüler*innen erreichen. Die Klassen werden an jeweils 8 Projekttagen von 2 Fachkräften begleitet/betreut, führen das Projekt an unterschiedlichen Stellen des Flusses Gera im Erfurter Stadtgebiet durch und übernehmen Patenschaften für den entsprechenden Flussabschnitt. Das Projekt soll in Kooperation mit dem Amt für Bildung der Stadt Erfurt durchgeführt werden.

Interessierte Klassen der 3. Jahrgangsstufe (Schuljahr 2019/20) können sich ab sofort bei uns um eine Teilnahme an dem Projekt formlos bewerben.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie in unserer Rubrik: Schulklassenprojekte

Die Deutsche Postcode Lotterie ist eine Soziallotterie. Mit einem Los der Deutschen Postcode Lotterie tun alle Teilnehmer*innen der Soziallotterie zugleich Gutes. 30 Prozent des Losbeitrags fließen in gemeinnützige lokale und regionale Projekte in der Nähe der Teilnehmer*innen. Weitere Informationen finden Sie unter: