Aktuelles

Immer auf dem Laufenden bleiben

Hier finden Sie die aktuellste Nachricht aus der ELAN-Welt!

Unseren Kalender mit Veranstaltungen für dieses und das nächste Kalenderjahr finden Sie auf der Startseite ganz unten!

07.01.2020 - Zweiter Fachsport in der "Ausbildung zum/zur Erlebnispädagog*in"

Thüringens einzigartige „Ausbildung zum/zur Erlebnispädagog*in“
Kanutouren und -aktionen ab 2020 als zweiter Fachsport!

Zur kompetenten Leitung  erlebnispädagogischer  Maßnahmen bedarf es sowohl pädagogischer als auch fachsportlicher Kompetenzen. ELAN e.V. setzte in seiner „Ausbildung zum/zur Erlebnispädagog*in“ den fachsportlichen Fokus zunächst auf das Klettern sowie niedrige Seilelemente und Slacklines.

Da das Element Wasser in den Angeboten des ELAN e.V. schon immer seinen Platz hatte, ob bei Kanutouren, Floßbauaktionen oder Flussüberquerungen, erweiterte ELAN e.V. die eineinhalbjährige „Ausbildung zum/zur Erlebnis-pädagog*in“ um ein weiteres Modul: Kanutouren und -aktionen. Die Grundidee dieses Moduls ist es, die Teilnehmenden mit dem Medium Wasser und dessen Nutzungsmöglichkeiten in der Erlebnispädagogik vertraut zu machen mit dem Ziel, die Auszubildenden in die Lage zu versetzen, Gruppen oder Einzelpersonen bei Kanutouren auf Zahmwasser (I-II) kompetent begleiten zu können. Dazu wird an 4 Tagen im Sommer 2020 Wissenswertes rund um Technik, Taktik und Manöver auf dem Fluss, ökologische Aspekte, Spiele am und auf dem Wasser sowie metaphorische Nutzungsmöglichkeiten vermittelt.

Am 27. März 2020 startet der nächste Lehrgang der modularisierten „Ausbildung zum/zur Erlebnispädagog*in“ des ELAN e.V.

Am 31. Januar 2020 findet für Interessierte in der Geschäftsstelle des Vereins um 19 Uhr eine Informationsveranstaltung statt. Die erfahrenen Lehrtrainer*innen Annegret Volkmuth und Jens Büttner stellen sich selbst, die Grundidee und Inhalte dieser Ausbildung vor.

Zur Informationsveranstaltung können Sie sich hier anmelden.
Hier gibt es weitere Informationen zu unserer Ausbildung.

11.12.2019 - Umweltbildungsprojekte sind für Kinder von großer Bedeutung

ELAN e.V. setzt sich dafür ein, dass Lehrkräfte aktuelle Umweltthemen leicht in ihren Unterricht integrieren können. Denn die großen Umweltaufgaben können nur dauerhaft gelöst werden, wenn die jungen Menschen eindeutige Lernerlebnisse selber umsetzen können.

Dank einer Spende der Deutschen Postcode Lotterie kann der ELAN e.V. im Schuljahr 2019/20 gemeinsam mit 5 Erfurter Grundschulklassen das Projekt „Gewässeruntersuchung in Erfurt“ umsetzen.

Zielstellung des Projektes ist es, positive Naturerfahrungen zu ermöglichen, wesentliche Prinzipien des Ökosystems Fließgewässer zu verdeutlichen und erste Schritte zu einer reflexiven und handelnden Auseinandersetzung mit menschlichen Eingriffen am Ökosystem Fließgewässer zu gehen. Dabei soll das ganzheitliche, entdeckende Lernen ermöglicht werden. Die Klassen werden an jeweils 8 Projekttagen von 2 Fachkräften begleitet/betreut, führen das Projekt an unterschiedlichen Stellen des Flusses Gera im Erfurter Stadtgebiet durch und übernehmen Patenschaften für den entsprechenden Flussabschnitt.

Aktuell wird das Projekt mit 3 Erfurter Grundschulklassen (Barfüßerschule und Gemeinschaftsschule Hochheim) umgesetzt.

„Es begeistert uns jedes Mal von Neuem, mit welcher Lust und Freude die Schüler*innen an den Projekttagen dabei sind“, sagt Alexandra Behnert, die Projektleiterin. „Die Kinder erleben und lernen in unserem Projekt, dass sie Verantwortung für ein gelingendes Miteinander aller Lebewesen übernehmen können. Sobald Müll gefunden wurde, ist klar, dass dieser nicht ins Wasser gehört. Auch die Lehrkräfte sehen den Vorteil des Draußen-Seins und in der Arbeit mit kleinen Gruppen. Die Kinder kommen durch das Erleben am Wasser ganz von selbst auf Fragen, welche es zu beantworten gilt: Wo fließt das Wasser denn hin? Wie macht es sich selbst sauber? Was brauchen die Wassertiere zum guten Leben?“ Die Schulklassen gehen immer an denselben Platz, um auch die Veränderungen durch die Jahreszeiten erfahren zu können.

Stefan Linke, Geschäftsführender Vorstand des ELAN e.V., bedankt sich im Namen des ELAN e.V. bei der Deutschen Postcode Lotterie: „Mit dieser Spende zeigt die Deutschen Postcode Lotterie, dass sie engagierte gemeinnützige Initiativen gerne und großzügig unterstützt. Unser Budget reicht noch für zwei weitere interessierte Klassen der 3. Jahrgangsstufe aus. Wir freuen uns über formlose Bewerbungen.“ Es ist ein Eigenanteil von insgesamt 10,- € (1,25 € pro Projekttag) pro Kind für das gesamte Projekt zu entrichten.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie in unserer Rubrik: Schulklassenprojekte

Die Deutsche Postcode Lotterie ist eine Soziallotterie. Mit einem Los der Deutschen Postcode Lotterie tun alle Teilnehmer*innen der Soziallotterie zugleich Gutes. 30 Prozent des Losbeitrags fließen in gemeinnützige lokale und regionale Projekte in der Nähe der Teilnehmer*innen. Weitere Informationen finden Sie unter:

24.09.2019 - 6. Lehrgang „Ausbildung zum/zur Erlebnispädagog*in“

Informationsveranstaltungen für Interessierte

Am 27. März 2020 startet der inzwischen sechste Lehrgang einer eineinhalbjährigen, modularisierten „Ausbildung zum/zur Erlebnispädagog*in“.

Am 22.11.2019 und am 31.01.2020 finden dazu in unserer Geschäftsstelle jeweils um 19 Uhr Informationsveranstaltungen statt. Unsere erfahrenen Lehrtrainer*innen Annegret Volkmuth und Jens Büttner stellen sich selbst, die Grundidee und Inhalte dieser Ausbildung vor.

Die in Thüringen einzigartige „Ausbildung zum/zur Erlebnispädagog*in“ wurde 2015 ins Leben gerufen. Das Ziel: Multiplikatoren sozialer Arbeitsfelder bestmöglich für ihr anspruchsvolles Arbeitsfeld weiter zu qualifizieren. „Für uns als ELAN e.V. ist es wichtig, einen Beitrag zur Fachkräftequalifizierung in Thüringen und den angrenzenden fünf Bundesländern zu leisten – auch über unseren eigenen Bedarf an Erlebnispädagog*innen hinaus. Deshalb sprechen wir gezielt Träger sozialer Einrichtungen an, die hier noch Unterstützung brauchen. Nach 27 Ausbildungstagen kehren die Absolventinnen hochmotiviert und optimal vorbereitet in ihr jeweiliges Arbeitsfeld zurück“, sagt Stefan Linke, Geschäftsführender Vorstand des ELAN e.V.

„Es begeistert uns jedes Jahr von Neuem, wie engagiert die Auszubildenden ihre Chance nutzen“, sagt Annegret Volkmuth, Leiterin der Ausbildung des ELAN e.V. „Sie haben in dieser Zeit ihre fachliche und private Handlungskompetenz enorm erweitert. Das kommt in den Zertifikaten deutlich zum Ausdruck und soll ihr berufliches Standing weiter steigern.“ Die Teilnehmenden haben allen Grund, stolz auf ihre Leistungen zu sein: Interne Evaluationsinstrumente des ELAN e.V. bestätigen ihnen deutliche Steigerungen im beruflichen, aber auch im persönlichen Bereich.

Die Ausbildung absolvierten bisher 55 Teilnehmende erfolgreich. Aktuell werden 32 Teilnehmende in zwei parallel stattfinden Lehrgängen ausgebildet.

Diese Ausbildung ist seit 2015 durch den Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V. zertifiziert. Damit war der ELAN e.V. der vierte zertifizierte Anbieter bundesweit, welcher für eine hervorragende pädagogische Qualität im Rahmen seiner Ausbildung in Erlebnispädagogik steht. Mit der Qualitäts-Zertifizierung „beQ“ belegt ELAN e.V. der Öffentlichkeit, dass seine erlebnispädagogischen Angebote optimal organisiert sind und ein Höchstmaß an pädagogischer Qualität beinhalten. Alle 5 Jahre muss eine verpflichtende Re-Zertifizierung durchlaufen werden.