Aktuelles

Immer auf dem Laufenden bleiben

Hier finden Sie die aktuellste Nachricht aus der ELAN-Welt!

Unseren Kalender mit Veranstaltungen für dieses und das nächste Kalenderjahr finden Sie auf der Startseite ganz unten!

06.10.2020 - Waldumbau: Baum- und Artenvielfalt im Willroder Forst

Dank einer Spende der Deutschen Postcode Lotterie über 22.600,- €  kann der ELAN e.V. aus Erfurt gemeinsam mit 5 Schulklassen bis Januar 2022 das Projekt „Waldumbau: Baum- und Artenvielfalt im Willroder Forst“ umsetzen.

Die Zielstellung des Projektes ist es, einen Mischwald aus Baumarten, die mit den sich verändernden klimatischen Bedingungen klarkommen, anpflanzen. Das ist das Ziel des sogenannten Waldumbaus, der jedoch Generationen dauern wird. Das Projekt wird an unterschiedlichen Stellen im Willroder Forst (Stadtgebiet Erfurt) durchgeführt und die Schulklassen übernehmen Patenschaften für ihren jeweiligen Waldabschnitt.

Konkret möchte der ELAN e.V. mit seinem Projekt 125 Schüler*innen erreichen. Die Schulklassen werden an jeweils 12 Projekttagen von pädagogischen Fachkräften und Forstamtsmitarbeiter*innen begleitet/betreut. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Forstamt Willrode durchgeführt.

Interessierte Schulklassen können sich ab sofort beim ELAN e.V. um eine Teilnahme an dem Projekt formlos bewerben.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier.

06.10.2020 - Kulturelle Begegnungen in Erfurt / Eine Stadt die verbindet

Dank einer Spende der Deutschen Postcode Lotterie über 5.600,- €  konnte der ELAN e.V. mit dem Landesfilmdienst Thüringen e.V. (LFD) aus Erfurt ab September 2020 das Projekt „Erfurt entdecken – City Bound mit Geflüchteten“ umsetzen. Mit diesem Projekt will der ELAN e.V. das demokratische Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft der Stadt Erfurt positiv fördern.

Grundlage des Projektes bilden erlebnispädagogische Aktivitäten in Erfurt an 5 City Bound-Projekttagen mit verschiedenen Schwerpunktthemen. Für die Teilnehmenden am Projekt stand das Kennlernen von Institutionen, Kontakt treten mit fremden Menschen sowie Erlebnisse und Aktionen, die das Gruppen- und Teamgefühl stärken im Fokus. Erfurt wurde als Erlebnis- und Wohnort vorgestellt und dabei neue Möglichkeiten zur Lebens- und Freizeitgestaltung aufgezeigt. Zum Abschluss des Gesamtprojektes wurde eine eigene Stadterkundungstour durchführt. Die Erlebnisse und Erfahrungen von den fünf Projekttagen werden ab den 06.10.2020 auf dem Blog http://Erfurterleben.art.blog frei zugänglich für alle Erfurterinnen und Erfurter gemacht.

Das Projekt wird in Kooperation mit Landesfilmdienst Thüringen e.V. (LFD) und dem Projekt „Start Bildung“ durchgeführt. Der LFD unterstützt inhaltlich und methodisch während des Projektes im Bereich Medienpädagogik und stellt zusätzlich seine Infrastruktur (wie z.B. den Kinosaal, Seminarräume und sein Tonstudio) zur Verfügung. Das Projekt „Start Bildung“ gehört dem Institut für Berufsbildung und Sozialmanagement gGmbH an und hat uns die Teilnehmer*innen  vermittelt.

Die Deutsche Postcode Lotterie ist eine Soziallotterie. Mit einem Los der Deutschen Postcode Lotterie tun alle Teilnehmer*innen der Soziallotterie zugleich Gutes. 30 Prozent des Losbeitrags fließen in gemeinnützige lokale und regionale Projekte in der Nähe der Teilnehmer*innen.

07.07.2020 - Aktuelles über unsere Angebote und Maßnahmen zu COVID-19

Wir möchten Sie auf diesem Wege über unsere Maßnahmen als Gastgeber und Veranstalter informieren,  damit Sie sich gut in unserem Vereinsobjekt aufgehoben fühlen sowie sich vertrauensvoll in unsere Angebote begeben können.

Somit haben Sie Planungssicherheit, Ihre (Bildungs-) Reise zu planen.

Ihre Veranstaltungsplanung in Zeiten von COVID-19

Unsere Maßnahmenkonzepte für Veranstaltungen und Beherbergungen werden regelmäßig an die aktuellsten Allgemeinverfügungen des Landes (Landkreises) angepasst. Grundsätzlich vermieten wir an bzw. arbeiten wir mit Gruppen von max. 30 Personen, die Personenanzahl in den Räumen wird ggf. beschränkt, alle Teilnehmenden müssen einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen und es wird eine Gästeliste angefertigt.

Veranstaltungen mit Schulklassen

Grundlage bilden die die fachlichen Empfehlungen für Angebote der Kinder- und Jugenderholung in Thüringen im Sinne des SGB VIII (Freistaat Thüringen, Ministerium für Bildung, Jugend und Sport vom 19. Juni 2020) sowie die aktuelle Thüringer Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Kindertageseinrichtungen, der weiteren Jugendhilfe, Schulen und für den Sportbetrieb (ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO)

Alle Sorgeberechtigten erhalten von uns eine ausführliche Teilnehmendeninformation mit Hinweisen zur Durchführung der Schutzmaßnahmen sowie zu persönlichen und organisatorischen Hygieneregeln. Folgende grundlegende Hygienestandards sind zu gewährleisten:

  • Außenkontakte werden nachvollziehbar und auf das Nötigste reduziert.
  • Der Betreuungsschlüssel beträgt max. 1:15.
  • Eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes besteht in der festen Gruppenstruktur grundsätzlich nicht. Das Tragen wird lediglich empfohlen, wenn der Mindestabstand von 1,5 m zu Personen außerhalb der Gruppe nicht eingehalten werden kann bzw. das Hygienekonzept der Beherbergungsstätte dieses für bestimmte Bereiche in der Einrichtung vorsieht.

Veranstaltungen der Kinder- und Jugendarbeit

Grundlage bilden die die fachlichen Empfehlungen für Angebote der Kinder- und Jugenderholung in Thüringen im Sinne des SGB VIII (Freistaat Thüringen, Ministerium für Bildung, Jugend und Sport vom 19. Juni 2020).

Alle Sorgeberechtigten erhalten von uns eine ausführliche Teilnehmendeninformation mit Hinweisen zur Durchführung der Schutzmaßnahmen sowie zu persönlichen und organisatorischen Hygieneregeln. Folgende grundlegende Hygienestandards sind zu gewährleisten:

  • Die Angebote werden in einer festen Gruppenstruktur durchgeführt. Außenkontakte werden nachvollziehbar und auf das Nötigste reduziert.
  • Der Betreuungsschlüssel beträgt max. 1:6.
  • Eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes besteht in der festen Gruppenstruktur grundsätzlich nicht. Das Tragen wird lediglich empfohlen, wenn der Mindestabstand von 1,5 m zu Personen außerhalb der Gruppe nicht eingehalten werden kann.

Veranstaltungen der Erwachsenenbildung

Alle Teilnehmende erhalten von uns eine ausführliche Teilnehmendeninformation mit Hinweisen zur Durchführung der Schutzmaßnahmen sowie zu persönlichen und organisatorischen Hygieneregeln.

Grundsätzliche Maßnahmen, wie Abstand halten, werden bewusst und aktiv Inhalt unserer Konzepte. Gemeinschaftliche Erlebnisse, Beziehungsarbeit und hochwertige Bildungsangebote, werden auch mit den aktuellen Maßnahmen intensiv erlebt und von uns gestaltet. Das ist wichtig:

  • Unsere Programminhalte werden wie gewohnt bei Wind und (fast jedem) Wetter draußen stattfinden.
  • Der Aufenthalt in den Räumen wird auf das wirklich Notwendige reduziert.
  • Auch die Essenszubereitung und die gemeinsamen Mahlzeiten verlagern wir möglichst nach Draußen (Outdoor-Küche). Die (Über-) Lebensmittel und ihre Einnahme werden so ein noch wichtigerer Bestandteil unserer Angebote.

Beherbergungen zu touristischen Zwecken

Alle Gäste erhalten von uns eine ausführliche Gästeinformation mit Hinweisen zur Durchführung der Schutzmaßnahmen sowie zu persönlichen und organisatorischen Hygieneregeln.

Bei der Schlüsselübergabe vor Ort werden Sie durch unseren Hausmeisterservice entsprechend eingewiesen.

18.05.2020 - Achtsamkeitstraining und Abenteuer

Achtsamkeitstraining und Abenteuer
Wie soll das gehen?

Ein Zitat von Howard Thurman lautet: " Frage dich nicht, was die Welt braucht. Frage dich, was dich lebendig werden lässt, gehe los und tue das. Denn was die Welt braucht, sind Menschen, die lebendig geworden sind."

Denken wir an Abenteuer, denken wir an wilde Natur. Abenteuer heißt eintauchen in das Unbekannte und Routinen loslassen. Es fordert uns auf, eine wachsame und lebendige Haltung einzunehmen. Unsere Sinne schärfen sich und unser Verstand rückt in den Hintergrund. Achtsamkeitstraining fördert dieselbe Geisteshaltung. Achtsamkeit lässt sich lernen und aus der Verbindung von Abenteuern in der Natur sowie Achtsamkeit entstehen sich verstärkende Synergien. Aus diesem Grund bieten die Erlebnispädagogen und Wildnisexperten Kevin Hildebrandt und Artur Riedinger nun ein Achtsamkeitstraining „Ruf der Wildnis“ in Schweden (Jämtland) unter der Trägerschaft des ELAN e.V. aus Erfurt an.

Das 14-tägige Achtsamkeitstraining „Ruf der Wildnis“ startet nun erst im Sommer 2021.

Der Reiseplan sieht vor, dass sich die beiden Trainer mit den Teilnehmenden in Malmö am Bahnhof treffen und gemeinsam mit dem Zug nach Östersund reisen. Am nächsten Tag geht es endlich los. 7 Tage wandern und tägliche Entfernungen von 7-12 km mit schwerem Gepäck in unwegsamen Gelände, erfordern Trittsicherheit und Ausdauer. Zwischen Hochmooren, Gletscherseen und  von der Eiszeit geschliffenen Gebirgszügen durchwandert die Gruppe die Bergtundra der Skanden, einer der ältesten Gebirgszüge Europas. Der  zweite Teil der Reise besteht aus einer fünftägigen Kanutour auf dem Haakon. Hier ändert sich nicht nur das Fortbewegungsmittel, sondern auch die Landschaft. Fichten, Tannen, Lärchen und Kiefern bestimmen nun die Flora.

In dieser ursprünglichen Naturlandschaft lernen die Teilnehmer*innen die Theorie der Achtsamkeit und die dazugehörende Praxis. Ein Beispiel für eine grundlegende Achtsamkeitsübung wäre, die Atmung im Körper wahrzunehmen. Also wie geatmet und wo der Atem gespürt wird. Weiter noch, wann man einatmet, ausatmet und die Atempause einsetzt, wie sich der Atem anfühlt. Dies lenkt die Aufmerksamkeit weg von Gedanken an Zukunft und Vergangenheit hin zum Gegenwärtigen. Wir können weder vor- noch nachatmen. Ziel der Übung ist es, allen Wahrnehmungen die gleiche Aufmerksamkeit entgegenzubringen und sie auf den Moment zu richten.

Das  grundlegende  Prinzip  dieses Achtsamkeitstrainings ist  die  Symbiose  aus  Abenteuern in der Natur und Achtsamkeit, um die eigene Innen- und Außenwelt in Resonanz zu bringen. In unserem Kulturkreis ist seit langem anerkannt, dass  Achtsamkeit  und  die  zum  Training  genutzte  Achtsamkeitsmeditation, die in den buddhistischen Traditionen  seit  vielen  Jahrhunderten  praktiziert  wird, positive Effekte auf das körperliche und geistige Wohlbefinden haben kann. Durch Achtsamkeitstraining verbessert sich der Umgang mit Stress und Druck. Es kann eine produktivere Leistung erreicht werden.

Für Interessierte wird es Informationsveranstaltungen geben. Die erfahrenen Trainer Kevin Hildebrandt und Artur Riedinger stellen sich selbst, die Grundidee und Inhalte des Achtsamkeitstrainings vor.

Sie haben Interesse an unserem Achtsamkeitstraining? Dann melden Sie sich bitte per E-Mail diekt beim ELAN e.V.: info@elanev.de

Weitere Informationen zum Achtsamkeitstraining erhalten Sie hier: Achtsamkeitstraining

Datenschutz
Wir, ELAN e.V. (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, ELAN e.V. (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.