Von der Chance, sich neu kennen zu lernen

ELAN e.V., 27.06.2012

 

Saalfelder Schüler erleben Eigenverantwortlichkeit und Grenzerfahrung auf ihrer Klassenfahrt

Die Talmühle in Cursdorf war für die 9. Klasse des Saalfelder Erasmus-Reinhold-Gymnasiums der Ort, den sie sich für ihre Abschlussfahrt gewählt hatten. Vom 18. bis 22. Juni übergab der Verein ELAN e.V. seine Herberge vertrauensvoll in die Hände der 15-Jährigen.

Auf dem Wochenprogramm der 19 Schülerinnen und Schüler standen u. a. Verantwortlichkeit gegenüber der Klasse zu übernehmen und eine gute gemeinsame Zeit miteinander in der Talmühle im Tal der weißen Schwarza zu verbringen. Bei den gemeinsamen Erlebnissen im Freien stand die Teamfähigkeit der Klasse im Mittelpunkt. Dazu gehörten u. a. auch komplexe Aufgaben, denen eine gemeinsame Planung innerhalb der Gruppe voraus ging. Die spielerischen, als auch ernsthaften Übungen sollten die Schülerinnen und Schüler dazu anregen, ihre gemachten Erfahrungen in den Alltag mitzunehmen.

Klassenlererin Synke Blume konnte ihre Klasse so aus einer neuen, der Beobachterperspektive, kennenzulernen: „Ich konnte viele Seiten der Mädchen und Jungen erkennen, für die in der Schule einfach kein Raum ist.“ So z. B., als unter dem Stichwort „Selbstaktivierung“ ein Nachmittag unter der Bedingung: „Die gesamte Klasse nimmt daran teil!“, gemeinsam frei gestaltet werden konnte. Das Ergebnis war ein Waldhochbett, in dem bis zu vier Personen einen Meter über dem Erdboden sicher, weich und trocken, im Freien übernachten konnten. Ein weiterer Höhepunkt war für die Jungen und Mädchen eine feinsinnige Nachtwanderung ohne Taschenlampen, bei der Regen und ein nahendes Gewitter bei so manchen Schülern eine besondere Grenzerfahrung auslösten. Aber auch das Kistenklettern, Geocaching mit GPS-Geräten und das tägliche Heizen mit Holz, um am Abend warm duschen zu können, hinterließen lang anhaltende Eindrücke.

 

 

Der ELAN e.V. bietet seit 15 Jahren individuelle, erlebnispädagogische Klassenfahrten, Weiterbildungen und Trainings für Gruppen im Thüringer Wald an. Zu den zwei Hauptveranstaltungsorten zählen die Cursdorfer Talmühle und das Natur-Erlebnis-Zentrum Sormitztal in Leutenberg. Die Kontaktstelle des Vereins hat seinen Sitz in der Brühler Vorstadt in Erfurt. Von dort aus werden u. a. Tagesaktionen und Seminare in der Stadt und Umgebung organisiert.